Herzlich Willkommen

auf der Website der Waldemar Bonsels Stiftung

Namensgeber der Stiftung

Erfolgsautor Waldemar Bonsels

Informationen zur Biographie, schriftstellerischer Karriere und zum Gesamtwerk des Autors Waldemar Bonsels. Mehr »

Die Biene Maja und ihre Abenteuer

Das berühmteste Werk Bonsels gibt es nicht nur als Buch, sondern auch als Film, Hörspiel und Theaterstück. Mehr »

BIOGRAPHIE

"Der Honigsammler. Waldemar Bonsels, Vater der Biene Maja":
Im Oktober 2015 erscheint im Berliner Verlag Matthes & Seitz die von Bernhard Viel verfasste erste Biografie Waldemar Bonsels´. Sie folgt Bonsels auf seiner Suche nach dem süßen Leben in den letzten Jahren des Kaiserreichs ins Zentrum der Münchner Boheme. Sie erzählt, wie er, inspiriert von Heinrich Mann, an der Seite von Frank Wedekind und Lion Feuchtwanger gegen die bürgerlichen Konventionen aufbegehrte und seine abenteuerlustige Maja erschuf. Und sie zeigt, wie sich der Erfolgsschriftsteller schließlich dem Regime der Nazis andiente und nach dem Krieg mit einem Publikationsverbot belegt wurde.

Ausstellung

"Das schöne Buch als Ereignis und Inszenierung": Das von der Waldemar-Bonsels-Stiftung geförderte Projekt der Studiengänge Buchwissenschaft an der LMU München feiert das 30-jährige Jubiläum der Reihe "Die Andere Bibliothek" mit einer von Studierenden konzipierten Ausstellung. Sie ist vom 26. Mai bis 9. Oktober 2015 in der Ausleihhalle der UB München zu sehen und stellt in mehr als 100 Objekten die Geschichte der vom Autor Hans Magnus Enzensberger und Hersteller und Verleger Franz Greno gegründeten Buchreihe vor.

Szenische Lesung

Die von der Waldemar-Bonsels-Stiftung unterstütze und im März 2015 uraufgeführte szenische Lesung nach dem Kinderbuch-Klassiker "Urmel aus dem Eis" von Max Kruse, das 1969 erschienen ist, wird am 27. Dezember 2015 ab 15.00 Uhr im Kulturzentrum Taufkirchen (Ritter Hilprand Hof) für Kinder ab 4 Jahren angeboten. An dem Kinderbuch-Theaterstück wirken unter der Regie von Bernhard Jugel (BR) der Schauspieler und Sprecher Stefan Wilkening, der Geräuschemacher Max Bauer sowie die Akkordeonistin Maria Reiter mit.

FörderProjekte