Förderprojekte

Kinderlyrikforum

Kinder- und Jugendliteratur

Zweites Fachforum der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur

„Nimm deine Hand und / schreib, schrieʼs aus dem Himmel, und / ich schrieb 3 Zeilen.“ Meister der „kleinen“ Formen – damals und heute

2014 hat die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendliteratur erstmalig in ihrem Jahresprogramm ein Gesprächsforum für aktuelle Debatten in der Kinder- und Jugendliteratur eingerichtet, das vor allem dem interdisziplinären Austausch zwischen der (Literatur- und Buch)Wissenschaft und der Praxis der Literaturvermittlung dienen soll.

2015 widmet sich das Zweite Fachforum der "Kinderlyrik", einem für die literarische Sozialisation sehr wichtigem Genre. Im Zentrum des Interesses des zwischen der Wissenschaft und Literaturvermittlungspraxis angesiedelten Forums stehen die Meister und Formen der Kinderlyrik damals und heute: Gewürdigt wird dabei nicht nur das Werk des bis heute noch stilprägenden Kinderlyrikers Josef Gugenmoos. Ausgehend von Guggenmos, widmet sich das Kinderlyrikforum den deutschen Kinderlyrikern in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, von Martin Auer bis Rolf Zuckowski, und stellt auch die Frage nach der Bedeutung des zeitgenössischen Kindergedichtes. Neue Anthologien mit Kindergedichten, relevante Entwicklungen in der Kinderlyrik der Gegenwart sowie in deren wissenschaftlichen Erforschung werden vorgestellt. Namhafte Kinderlyriker wie Uwe-Michael Gutzschhahn, Erich Joos, Paul Maar und Arne Rautenberg kommen bei eigenen Vorträgen und bei Lesungen zu Wort.